Herzlich Willkommen in ihrem Citywerk!  
http://www.gleichen.de


Montag, 23.09.2019


Home Suche Sitemap Kontakt Impressum

Bau- und Gewerbegebiete

Bau- und Gewerbegebiete

Mitteilungsblatt


Amtsblatt für den Landkreis Göttingen

Amtsblatt für den Landkreis Göttingen

Informationen zur Flüchtlingssituation in Gleichen


Feuerwehr

Feuerwehr


Ausfall der Wasserpumpe im Brunnen II Reinhausen

Am Sonntag, dem 04.11.2012 ist die Pumpe im Brunnen II, Reinhausen, ausgefallen.
Der Bereitschaftsdienst wurde um 08:30 durch das Notrufsystem alarmiert. Nach Prüfung wurde festgestellt, dass der Motorschutz die Fehlermeldung ausgelöst hatte. Die Pumpe wurde wieder aktiviert, fiel aber gegen 12:00 Uhr wieder aus.
Die für die Gemeinde tätige Pumpenfachfirma wurde sofort beauftragt, die Pumpe zu prüfen und stellte fest, dass die Pumpe ausgewechselt werden muss. Da auch ein erhöhter Verbrauch in den Dörfern Diemarden und Reinhausen festgestellt wurde, wurde die Firma beauftragt, sofort die Pumpe zu tauschen. Im Wasserwerk Moosgrund wird eine passende Ersatzpumpe bereitgehalten.
Trotz verstärkter Bemühungen konnte die Firma für Sonntag keinen Kranwagen ordern, um die Arbeiten auszuführen. Deshalb wurde der Austausch der Pumpe auf Montagvormittag vereinbart.
In der Zwischenzeit war der Wasserstand in den zwei Hochbehältern abgesunken, weil die Pumpe I mit einer Leistung von 17 m³/h den erhöhten Verbrauch nicht ausgleichen konnte. Die Löschwasserkammer wurde nicht geöffnet, um für Notfälle eine Reserve vorzuhalten.
Gegen 16:40 Uhr wurde der Gemeindebrandmeister gefragt, ob er die Möglichkeit habe, über die Feuerwehr Wasser zum Hochbehälter zu transportieren. Die Möglichkeit besteht nicht, weil in den Tankfahrzeugen der Feuerwehr nur Brauchwasser, kein Trinkwasser transportiert werden darf.
Der Gemeindebrandmeister setzte sich mit dem THW in Verbindung, welches die Möglichkeit hat, Trinkwasser zu transportieren. In der Zwischenzeit wurde die Bevölkerung in Diemarden und Reinhausen mit Lautsprecherwagen der Feuerwehr informiert und gebeten, den Wasserverbrauch auf ein Minimum zu beschränken.
Ab 19:30 Uhr wurde vom THW Wasser aus Bremke zur Befüllung der Hochbehälter transportiert. Bis 13:30 Uhr am heutigen Montag wurde ununterbrochen in 28 Fahrten rd. 140 m³ Wasser befördert. Durch den Einsatz des THW kam es nicht zu einem Ausfall der Versorgung.
Die Pumpenfachfirma hat am Montag, dem 05.11. ab 09:00 Uhr die Pumpe II ausgebaut und die Ersatzpumpe bis 13:45 Uhr eingebaut. Die Pumpe fördert 20 m³/h, die Pumpe I 17 m³/h, so dass zurzeit wieder 37 m³ Wasser in die Hochbehälter gefördert werden.
Die Bevölkerung wurde durch die Feuerwehr mit Lautsprecherwagen über die Wiederherstellung der ausreichenden Versorgung informiert.
Nach Stabilisierung der Versorgung wurden am Dienstag, dem 06.11. Wasserproben durch das Hygieneinstitut in beiden Brunnen, den Hochbehältern und in den Ortsnetzen Diemarden und Reinhausen entnommen. Das Untersuchungsergebnis liegt am Donnerstag, dem 08.11. vor.

 

erstellt am 06.11.2012