Herzlich Willkommen in ihrem Citywerk!  
http://www.gleichen.de


Donnerstag, 10.07.2014


Home Suche Sitemap Kontakt Impressum

Aktuelles Wetter


Ortschaften

Ortschaften
Dörfer in Gleichen

Bau- und Gewerbegebiete

Bau- und Gewerbegebiete

Feuerwehr

Feuerwehr


Grundschulen der Gemeinde Gleichen wollen schon ab 2013 inklusive Schulen sein

Die öffentlichen Schulen ermöglichen allen Schülerinnen und Schülern einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang und sind damit inklusive Schulen. So will es der Gesetzgeber ab dem Schuljahr 2013.


Bis 2018 können die Schulträger durch die Bildung von Schwerpunktschulen in zumutbarer Entfernung Zeit gewinnen, um alle Schulen den notwendigen Anforderungen an einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang aller Schülerinnen und Schüler anzupassen.

Die Gemeindeverwaltung hatte zunächst vor, nur die Gartetalschule als Schwerpunktschule zu benennen. Jetzt wollen aber alle Schulen zumindest in einzelnen Förderschwerpunkten inklusive Schulen sein. Dies wird von Bürgermeister Heinz-Jürgen Proch sehr begrüßt, zeigt es doch, dass die Kollegien in den Schulen die neue Regelung nicht als gesetzlich übergestülpt betrachten, sondern sich der Aufgabe engagiert stellen und alle Kinder in den Schulen der Gemeinde Gleichen herzlich willkommen sind. Allerdings können zum Beispiel wegen fehlendem barrierefreiem 2. Rettungsweg und behindertengerechter Toiletten nicht in allen Schulen alle Förderschwerpunkte abgedeckt werden.
So haben es auch die Mitglieder des Ausschuss für Schulen und Kindertagesstätten und des Verwaltungsausschusses gesehen und bis zum Ende der Übergangsfrist folgende Schwerpunktschulen gebildet:

1. Geistige Entwicklung: Grundschulen Bremke, Groß Lengden, Gartetalschule
2. Körperliche und motorische Entwicklung: Grundschulen Groß Lengden und Gartetalschule
3. Sehen und Hören: Alle vier Grundschulen
 

Friedhelm Storek
erstellt am 22.01.2013